07 Jul 2015

Der eTree – Solarzellen wachsen auf Bäumen

Arbeiten im Büro? – warum, wenn man stattdessen mit dem Laptop unter einem Baum sitzen kann?

07 Jul 2015

Im Ramat Hanadiv Garden im Norden Israels ist es dank der kreativen Idee des dort ansässigen Startups Sologic möglich, im Freien unter einem Baum zu sitzen und mit Laptop oder Tablet incl. Internetanschluss zu arbeiten – die dauerhafte Stromversorgung ist durch den eTree sichergestellt.

Der eTree ist Solarenergiequelle für Laptop und WLAN – und gleichzeitig Wasserspender

etree_sologic_israel

Foto: © Sologic

Der eTree ist ein künstlicher Baum aus Metall, dessen „Blätterdach“ aus einer Vielzahl von Solarmodulen besteht. Er produziert Strom aus Solarenergie, spendet Schatten, versorgt ein eingebautes WLAN-Modul – und liefert mittels integrierter Trinkwasserversorgung gekühltes Wasser.

Die sieben Solarmodule erzeugen zusammen bis zu 1,4 Kilowatt elektrische Leistung. Das ist ausreichend Energie, um 35 Laptops oder Smartphones über die USB-Ladestationen zu betreiben. Ein Teil der Energie fließt in weitere Funktionen des Baums: z.B. einen WLAN-Hotspot und eine Speicherbatterie für die Nachtbeleuchtung aus hunderten LEDs. Damit der eTree auch zu einem gesellschaftlichen Treffpunkt wird, findet man in seinem Schatten einen sprudelnden Trinkwasserbrunnen und Sitzgelegenheiten.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

(Quelle: YouTube, © Video: Michael Lasry)

Kreativer Kopf hinter dem Entwurf des elektronischen Baums ist der israelische Künstler Yoav Ben-Dov. Der eTree wurde aber nicht allein als Kunstobjekt entwickelt. Er soll die Parkbesucher auf eine nachhaltige Lösung für ihren Energiebedarf aufmerksam machen.

Künftige eTrees sollen Trinkwasser aus der Luft kondensieren

Das Modell „Akazie“ mit sieben Solarmodulen kostet knapp 80.000 Euro. Wegen des hohen Preises wird der eTree traditionelle Dachkollektoren wohl nicht ersetzen, doch der Anschluss der Bäume an das Stromnetz war auch nie geplant; der eTree wurde bewusst als Insellösung entwickelt, denn die innovativen Köpfe von Sologic haben noch große Pläne: zukünftige eTrees sollen autark operierende Stationen sein, bei denen das Trinkwasser dann direkt aus der Luft kondensiert wird.

Alles in allem eine pfiffige Idee, die in diesem Teil der Welt fast unbegrenzt zur Verfügung stehende Sonnenenergie für die tägliche Arbeit, das soziale Beisammensein an einem schattigen Plätzchen und gleichzeitig die in der Wüstenregion Israel wichtige Trinkwasserversorgung zu nutzen. Ein Konzept, das sicherlich in vielen Regionen der Welt kopierbar sein dürfte …

Für weitere Informationen rund um die Themenbereiche der vier Elemente Wasser, Erde, Feuer und Luft wie Trinkwasserqualität und -hygiene, Prozesswasseraufbereitung, Hygiene und Desinfektion sowie passiven Wärmeschutz von Gebäuden schauen Sie sich gerne die Beiträge auf meiner Web-Site an und nutzen Sie das Kontaktformular der Web-Site für Ihre spezielle Anfrage.

Gefallen Ihnen die Themen dieser Web-Site und meine Blog-Beiträge?
Dann teilen Sie sie gerne in Ihrem Netzwerk per Facebook, Twitter oder Google+.
Um keinen Beitrag zu verpassen, können Sie die News auch als RSS-Feed abonnieren:
https://drbrueck.de/feed/rss/

Kommentar hinterlassen
Weitere Beiträge
Kommentare
Kommentar

Kommentar verfassen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis
%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu, Diese sind für den Betrieb dieser Seite notwendig. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen