23 Jan 2018

Erneuerbare Energien und Strom – wie behalte ich die Übersicht?

Strom aus Erneuerbaren Energien erweitert immer mehr das Stromangebot. Den Überblick bei Tarifwahl und Preiskonditionen bieten unabhängige Vergleichsportale.

23 Jan 2018

Wo kommt der Strom von morgen her? Wie komme ich an umweltfreundlichen Ökostrom aus Sonne und Wind? Wie behalte ich als Verbraucher den Überblick im Markt der Stromanbieter, Tarife und Versorgungssicherheit?

Strom, die universelle Energiequelle

Strom ist eine unverzichtbare Energiequelle in unserem täglichen Leben: ohne PC, Handy und Internet ist für uns das tägliche Leben kaum mehr vorstellbar, weder im privaten Bereich noch in Gewerbe und Industrie.

dawn-twilight-dusk-electricity

Foto: m. freundl. Genehm. v. Stromkampagne.com

Dass Wind und Sonne auch in Deutschland einen immer größeren Anteil an der Erzeugung von Strom erreichen, lernen wir täglich aus den Medien. Der Engpass ist heute häufig nicht die Erzeugung, sondern die Zwischenspeicherung und der Transport von Strom.

Pumpspeicherwerk im Windrad: Wasser in der Speichertechnologie

Bei der Speicherung von Strom kann in einem topografisch vielfältigen Land wie Deutschland auch Wasser sehr hilfreich sein. Ein interessantes Beispiel für diese zukunftsweisende Synergie zwischen Wind und Wasser bietet das neu konzipierte Pumpspeicherwerk in Gaildorf, bei dem im Turmfuß der Windräder eines Windparks eine große Wassermenge gespeichert werden kann; diese Wasserspeicher können mit vorhandenem Überschußstrom bei „Windüberschuss“ in ein Pumpspeicherwerk gedrückt werden. Fehlt dann Wind  zur Stromerzeugung, wird das Pumpspeicherwerk als Energieerzeuger genutzt und das Wasser fließt zurück in den Turmfuß.

Pumpspeicherwerk Gaildorf

Foto: Wikipedia / CC 4.0

Zahlreiche technische Innovationen und eine Vielzahl von verschiedenen Stromanbietern: wie behält man da den Überblick über Preiskonditionen, Tarifwahl und Versorgungssicherheit?  Hier hilft ein neues Stromvergleichsportal mit Tipps und Infos, die Stromkampagne.

Preisbindung, Mindestlaufzeit und Co.: Wichtige Klauseln in Stromversorger-Verträgen

Zahlreiche Stromanbieter kämpfen am Markt um Ihre Gunst. Die meisten Versorger sind dabei seriös. Allerdings gibt es einige Anbieter, die mittels komplizierter Klauseln und versteckter Kosten ihre wahren Preise verschleiern. Informationsplattformen wie Stromkampagne.com helfen Ihnen dabei, solche unlauteren Methoden zu durchschauen.

Zu kleine Strompakete mit hohen Zusatzkosten

Strompakete werden häufig zu sehr geringen Preisen angeboten. Allerdings kalkulieren einige Anbieter diese bewusst zu niedrig. Statt der üblichen 1.500 bis 2.000 Kilowattstunden pro Jahr und Person im Haushalt werden beispielsweise nur 1.300 angesetzt.

Stromnetze

Foto: m. freundl. Genehm. v. Stromkampagne.com

Liegt Ihr Stromverbrauch höher, wird jede zusätzliche Kilowattstunde teuer. Üblich wäre ein Aufschlag von bis zu 35 Cent für jede zusätzliche kWh. Tipp: Verzichten Sie bei Stromtarifen generell auf das Kaufen von Paketen.

Extrem kurze Preisgarantien mit langer Mindestlaufzeit

Klassische Lockangebote setzen auf extrem kurze Preisgarantien. Die Verbraucherzentralen berichten von Fällen, in denen ein sehr günstiges Angebot nur für einen Monat garantiert wurde. Die Mindestlaufzeit des Vertrags betrug jedoch 12 bis 24 Monate. Die Preise wurde nach einem Monat erheblich angehoben.

Lange Kündigungsfristen

Die meisten Stromversorgungsverträge lassen sich innerhalb von zwei Wochen kündigen. Zahlreiche Stromanbieter schätzen diesen Umstand allerdings nicht. Die Kündigungsfristen werden deutlich verlängert: In einigen Fällen betragen sie drei bis sechs Monate, was erhebliche Probleme bereiten kann. Denn viele Personen vergessen, rechtzeitig den Strom-Vertrag zu kündigen.

Guthaben werden sehr spät ausgezahlt

Einige Stromanbieter verlangen Vorauszahlungen für die gesamte Vertragslaufzeit. Im Gegenzug ist der Preis sehr niedrig. Wird nicht die gesamte Vorauszahlung verbraucht, sollen Sie Ihr Guthaben zurückerhalten. Einige Anbieter geben sich jedoch das Recht per Vertragsklausel, das Geld über Monate zurückzubehalten. Andere verrechnen es sofort mit dem Guthaben für das Folgejahr. Generell ist von allen Tarifen mit Vorauszahlung abzuraten, da im Falle einer Insolvenz Ihr Geld höchstwahrscheinlich verloren ist. Achten Sie darauf, dass auch bei Verträgen mit monatlicher Lastschriftzahlung ein eventueller Neukundenbonus zu Beginn der Vertragslaufzeit ausgezahlt bzw. verrechnet wird. Bei Stromanbietern, die diese Gutschrift erst nach Vertragsende auszahlen, haben es viele Verbraucher schwer, dann noch an das Geld zu kommen.

Weitere Tipps und Infos zum Thema „Stromanbieter vergleichen und wechseln“ bietet ein kostenloses E-Book, das Stromkampagne.com zum Download anbietet.

Gefallen Ihnen die Themen dieser Web-Site und meine Blog-Beiträge?
Dann teilen Sie sie gerne in Ihrem Netzwerk per Facebook, Twitter oder Google+.
Um keinen Beitrag zu verpassen, können Sie die News hier abonnieren:
Blog-Beiträge Dr. Matthias Brück

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag
Kommentar hinterlassen
Weitere Beiträge
Kommentare
Kommentar

Kommentar verfassen

blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis
%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen