Resistenz bei der Desinfektion
Projekt

Resistenz bei der Desinfektion

… ist bereits heute ein ernstes Problem

Beschreibung
  • Elemente:

    Erde, Wasser

Lösung kennenlernen

Wie wir aus zahlreichen Berichten in den Medien zu Hygieneproblemen in Kliniken, Krankenhäusern und Altenpflegeheimen wissen, führt die dauerhafte Verwendung von stets gleichen Antibiotika und auch Desinfektionsmitteln mit identischen Inhaltsstoffen zur Ausbildung einer Resistenz bei der Desinfektion und Keimbekämpfung: Mikroorganismen und Keime, die auf die eingesetzten Chemikalien und Wirkstoffe reagieren und dabei zerstört werden, kann man wirkungsvoll beseitigen; dabei können sich aber leider genau die Mikroorganismen und Keime vermehren, die eben NICHT mit den eingesetzten Chemikalien reagieren. Somit ist der Anwender gezwungen, in regelmäßigen Abständen das eingesetzte Desinfektionsmittel und damit den enthaltenen chemisch aktiven Wirkstoff auszutauschen.

Häufiger Einsatz gleichartiger Biozide führt zur Entstehung einer Resistenz

Da die Zahl verfügbarer, antibakteriell wirkender Biomoleküle nicht unendlich groß ist, sind Heerscharen von Produktentwicklern weltweit auf der Suche nach immer neuen Wirkstoffen oder Variationen bestehender Moleküle;

Penicillin, Antibiotika-"Ursubstanz", Reistenz bei der Anwendung möglich

Penicillin, Antibiotika-„Ursubstanz“,
Foto: Wikipedia.org (
) / public domain

man kann sich vorstellen, welche Summen an Geldern für Forschung und Entwicklung hier investiert werden müssen. Sind die Produkte dann am Ende Ihres Produkt-Lebenszyklus angekommen und zeigen keine ausreichende Wirkung mehr gegen die meisten Bakterienstämme und andere Keime, sind wir noch viele Jahre beschäftigt mit Problemen der Entsorgung der Rest- und Abfallstoffe sowie der Reinigung von damit verschmutzten Abwässern, Waschwässern u.a.

Ein anderer Weg, den man zur Verhinderung der Resistenzbildung beschreiten kann, ist die Verwendung von desinfizierenden Stoffen, die keine spezifische Wechselwirkung mit dem jeweiligen Mikroorganismus benötigen, sondern beispielsweise über eine oxidative Wirkung die Zellmembran eines Keimes oder Mikroorganismus‘ schädigen und zerstören. Es gibt zahlreiche Beispiele für solche hochwirksamen Substanzen, die man diesbezüglich als „Breitband-Antiseptika“ betrachten kann, aber leider sind viele dieser Produkte für den Menschen gesundheitsschädlich und daher kennzeichnungspflichtig. Außerdem zeigen solche hochaktiv oxidativ wirkenden Substanzen meist auch zahlreiche unerwünschte Nebenwirkungen: Korrosion, oxidative Schädigung von Oberflächen und Werkstoffen, Farbveränderungen von behandelten Oberflächen und vieles andere mehr. Daher müssen diese Produkte in der Regel schnellst möglich beseitigt bzw. entfernt werden, wenn die gewünschte desinfizierende Wirkung erreicht worden ist.

Oxidativ wirkende ECA-Produkte verhindern Resistenz bei der Bekämpfung von Keimen

ECA-Verfahren, Technologie

ECA-Verfahren, Technologie,
Foto: © InnoWaTech

Produkte, die nach dem Verfahren der elektrochemischen Aktivierung (ECA-Verfahren) hergestellt werden, zeigen solche unerwünschten Nebenwirkungen und -reaktionen nicht, sind aber trotzdem über einen oxidativen Schritt hoch wirksam gegen alle Arten von Mikroorganismen, Keimen, Bakterien, Viren, Sporen und Pilzen. Mit dem Einsatz solcher Produkte kann so der Ausbildung von Resistenzen bei der Keimbekämpfung und Desinfektion wirkungsvoll begegnet werden – und auch die bekannten „multiresistenten Keime „(z.B. MRSA) können wirkungsvoll und nachhaltig bekämpft werden.

Wenn Sie Ihre Hygiene- und Desinfektionsaufgaben mit modernen, wirkungsvollen und kostengünstigen Desinfektionsverfahren und -mitteln dauerhaft und nachhaltig lösen und dabei die Bildung von Resistenzen verhindern und so wirkliche ALLE Schadorganismen wirkungsvoll beseitigen  wollen, nutzen Sie unsere Sach- und Fachkompetenz als Technische Beratung in allen Bereichen von Hygiene und Desinfektion. Als Kompetenznetzwerk mit einem breiten Erfahrungsschatz bieten wir Ihnen praktikable, sinnvolle und bezahlbare Lösungen für Ihre Fragen und Unsicherheiten im Umgang mit dem Bereich „Hygiene und Gesundheit„. Gerne beraten wir Sie in einem ersten Gespräch kostenfrei und unverbindlich; nutzen Sie für Ihre Anfrage das Kontaktformular auf dieser Web-Site!

blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu, Diese sind für den Betrieb dieser Seite notwendig. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen