Blog

Analytik

Sehen Sie Beiträge aus der Kategorie: Analytik

Weltwassertag 2016 – Dezentrale Wasseraufbereitung als Antwort auf den Klimawandel?

In vielen anderen Ländern der Erde unvorstellbar, kann in Deutschland das Wasser überall bedenkenlos aus dem Wasserhahn getrunken werden. Trinken sollte man bekanntlich mindestens zwei Liter Wasser täglich.

Wasserhahn

Foto: public domain

Durchschnittlich weitere 120 Liter Wasser verbraucht jeder Deutsche am Tag – zum Kochen, Waschen und Spülen und im Badezimmer. In Rekordsommern wie beispielsweise 2015 steigt die Wassernutzung pro Kopf nochmals enorm an – so sehr, dass im letzten Jahr sogar einige Wasserversorger zum Wassersparen aufgerufen haben. Im eigentlich wasserreichen Deutschland bisher undenkbar. Auf ähnliche Szenarien müssen wir uns in Zeiten des Klimawandels aber wohl einrichten – die nächsten Sommer werden im Mittel wahrscheinlich nicht mehr kühler werden.

Weiter lesen

Mikroplastik in Süsswasser-Ökosystemen – eine unterschätzte Gefahr

Ob aus Duschgels, Zahnpasta oder Peeling-Cremes – winzige Teilchen von Mikroplastik geraten ins Abwasser und werden immer mehr zum Problem. Selbst eine aufwändige Schlussfiltration kann die Partikel nur teilweise abtrennen – weil sie zu klein sind! Allmählich beginnt die Industrie, Alternativen anzubieten – und immer mehr Kosmetikahersteller kündigen an, auf Mikroplastik zu verzichten.

Weiter lesen

Bakterien-Schnelltest spürt mikrobiologische Verunreinigungen im Wasser auf

Seit 2010 zählt der Zugang zu sauberem Trinkwasser zu den Menschenrechten. Dennoch müssen noch immer eine Milliarde Menschen darauf verzichten. Verschmutztes Wasser zählt zu den bedeutendsten Gesundheitsrisiken für den Menschen. Besonders gefährlich sind fäkale Verunreinigungen, die man  bisher nur aufwendig mit Hilfe von Bakterienkulturen nachweisen konnte. Die TU Wien und das Start-up BioTrac konnten nun aber mit einem neuartigen Bakterien-Schnelltest eine Methode entwickeln, die viel einfacher und spezifischer funktioniert: Die neue Methode detektiert nicht Bakterienkulturen, sondern spezifische DNA-Sequenzen.

Weiter lesen

Wasseranalytik schnell und einfach: PrimeLab 1.0 Multitest

Wasseranalytik mit PrimeLab Multitest 1.0 mit JENCOLOR Multi-Spektral-Sensor

Foto: © Pool I.D. / Water I.D.

Moderne chemische Prozesse und Verfahren stellen hohe Anforderungen an die Wasseranalytik und erfordern immer häufiger die schnelle und möglichst einfache Bestimmung der wichtigsten Wassereigenschaften und -inhaltsstoffe direkt vor Ort. Während die Erfassung einzelner Daten und Werte online häufig mittels spezieller Sonden erfolgen kann (in der Regel jeweils eine Sonde für nur einen Messwert), ist die Erfassung von Schlüsseleigenschaften wie pH-Wert, Wasserhärte und der Gehalt an unterschiedlichen Metallionen immer noch eine relativ komplexe Aufgabe, die häufig mit der Abtrennung einer Wasserprobe und dem Transfer in das Labor für eine weitergehende Prüfung gelöst wird. Der PrimeLab 1.0 Multitester umgeht diesen Zeit- und Arbeitsaufwand mit einem neuen, innovativen Messprinzip und ermöglicht die schnelle online-Erfassung zahlreicher Messwerte parallel in einem Arbeitsschritt und mit nur einem Testreagenz.

Weiter lesen
blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu, Diese sind für den Betrieb dieser Seite notwendig. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen