Blog

Legionellen

Sehen Sie Beiträge aus der Kategorie: Legionellen

Kühlwassermanagement – Legionellentest in einer Stunde

Mit der Veröffentlichung und dem Inkrafttreten der 42. BImSchV rückt der hygienische Betrieb von Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und Nassabscheidern mehr in den Fokus des Gesetzgebers. Ein möglichst schnelles Ergebnis bei den regelmäßig durchzuführenden Keimtests ist für den Anlagenbetreiber von großem Vorteil: erkennt er eine beginnende Verkeimung in seinem Kühlwasser frühzeitig, kann er eine explosionsartige Vermehrung von Keimen und die mögliche Ausbildung eines Biofilms mit entsprechenden technischen Maßnahmen verhindern.

Weiter lesen

42. BImSchV veröffentlicht

Die 42. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes („42. BImSchV“) regelt den hygienischen Betrieb von Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und Nassabscheidern.  Solche Verdunstungskühlanlagen verdampfen Wasser zu Kühlungszwecken, und in diesem Wasser können sich gesundheitsschädliche Bakterien stark vermehren. Die Verordnung grenzt den Betrieb von Kühltürmen (mit einer Kühlleistung von mehr als 200 MW, sog. Naturzug-Kühltürme, z.B. in Kraftwerken) ab vom Betrieb anderer Verdunstungskühlanlagen (Rückkühlwerke, Nassabscheider). Im folgenden Beitrag liegt der Fokus auf den „sonstigen Verdunstungskühlanlagen“, auf die Betrachtung von Kühltürmen gem. 42. BImSchV wird hier nicht näher eingegangen.

Weiter lesen

Hygiene in Rückkühlwerken und Nassabscheidern

Seit 01.01.2015 gilt die neue VDI 2047-2, mit der die technischen Grundlagen zur Hygiene in Rückkühlwerken neu geregelt werden und die die „allgemein anerkannten Regeln der Technik“ (a.a.R.d.T.) in diesem Bereich auf einen neuen Stand bringt. Erklärtes Ziel dieser Verordnung ist es, die Verkeimung offener Kühlkreisläufe in Industrie- und Gewerbebetrieben, größeren Bürogebäuden und ähnlichen Einrichtungen, die sogenannte „Nass-Rückkühlwerke“ betreiben, und die daraus ggf. austretenden bakteriell belasteten Aeorosole zu vermeiden.

Weiter lesen

Intelligente Armatur: Regelmäßiger Wasserfluss schützt vor Legionellen

Trinkwasser ist unser wichtigstes Lebensmittel – und das Rohrleitungsnetz eines Gebäudes ist seine „Verpackung“!

Trinkwasser

Foto: pixabay / public domain

Während die Qualität des Trinkwassers bei den Wasserversorgern jederzeit im Fokus ist und die wichtigsten Eigenschaften regelmäßig und häufig überprüft werden, beginnen die Probleme mit der Verunreinigung von Trinkwasser (z.B. ein Befall von Legionellen) meist in den Trinkwassernetzen unserer Gebäude – insbesondere, wenn Leitungswasser nicht regelmäßig fließt, sondern es über einen längeren Zeitraum zur Stagnation, zum Stehen von Leitungswasser, kommt – denn Stagnationswasser ist die „Brutstätte“ von wasserliebenden Mikroorganismen, die unserer Gesundheit leider nicht immer zuträglich sind …

Weiter lesen

Legionellen: Vermehrung auch bei höheren Temperaturen!

Legionellen als wasserliebende Bakterien kommen in zahlreichen Lebensräumen in unserer Umwelt vor. Dem Menschen begegnen sie oft in den Rohrleitungssystemen für Trinkwasser in Wohngebäuden und Gewerbeimmobilien. Bisher ging man davon aus, dass sie sich in einem Temperaturbereich von ca. 25-50 °C besonders wohl fühlen, und sich bei Temperaturen von 42-45 °C besonders gut und schnell vermehren.

Bakterien, mikroskop. Aufnahme

Foto: pixabay / CC0

Doch nun haben Untersuchungen am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig gezeigt, dass die für den Menschen besonders beim Einatmen als Aerosol schädlichen Legionellen sich auch noch bei deutlich höheren Temperaturen stark vermehren können.

Weiter lesen

Verkehrssicherungspflicht: Vermieter kann für Legionelleninfektion haften

Die Trinkwasserverordnung (TrinkwV) legt in ihrer neuesten Revision vom Nov. 2011 sehr strenge Maßstäbe an die Verkehrssicherungspflicht von Vermietern und Gewerbetreibenden bei der Bereitstellung von Trinkwasser an. Achten Vermieter nicht ausreichend auf diese Vorgaben, drohen ihnen u.U. drastische Bußgelder und Schadensersatzforderungen, nicht nur von den betroffenen Mietern sondern teilweise auch von den Kommunen.

Weiter lesen

Trinkwasserprüfung in Gewerbe, Immobilie und Wohnung

Die Qualität unseres Trinkwassers wird in Deutschland durch die Trinkwasserverordnung (TrinkwV) geregelt; ein besonderer Fokus des Gesetzgebers leigt dabei in der Trinkwasseruntersuchung auf Legionellen.  Da es sich allerdings „nur“ um eine Verordnung und nicht um ein Gesetz handelt, ist eine hygienisch einwandfreie Trinkwasserqualität, z.B. für den Bewohner einer Mietwohnung, (noch …) nicht einklagbar. Trotzdem sollten sich Vermieter und Gewerbetreibende an die Vorgaben einer regelmäßigen Trinkwasserprüfung gem. TrinkwV halten.

Weiter lesen
blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu, Diese sind für den Betrieb dieser Seite notwendig. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen