22 Jan 2015

Wasserzähler im Main-Kinzig-Kreis bakteriell verunreinigt?

Nach einer ersten Austauschwelle von verkeimten Wasserzählern in Norddeutschland wurden nun im Main-Kinzig-Kreis ebenfalls belastete Wasserzähler gefunden

22 Jan 2015

Bei fabrikneuen und technisch sowie hygienisch geprüften Geräten und Armaturen, wie beispielsweise Wasserzählern, darf man als Verbraucher wohl annehmen, dass es in Sachen Trinkwasserhygiene keine Probleme gibt …

Moderner Wasserzähler

Fotot: Georg Wiora Dr. Schorsch / CC BY-SA 2.5

Die Realität belehrt uns aber eines Besseren. Im Herbst 2014 wurden, schwerpunktmäßig im Westen und Norden Deutschlands, bereits Tausende Wasserzähler als Ursache für die bakterielle Verunreinigung von Trinkwasser identifiziert; technisch bedingt werden diese Geräte nicht trocken ausgeliefert, sondern enthalten stets geringe Mengen an Restwasser – das unter Umständen bakteriell belastet sein kann … Nach einer längeren Ursachenermittlung wurden die Geräte daraufhin in einer groß angelegten und teuren Serviceaktion der Wasserversorger gegen hygienisch einwandfreie Systeme ausgetauscht. Nun wurden offenbar entsprechende Verkeimungen bei zahlreichen Wasserzählern im Rhein-Main-Gebiet gefunden.

Bakteriell verunreinigte Wasserzähler im Rhein-Main-Gebiet

Bei dem problematischen Erreger handelt es sich wieder um Pseudomonas aeruginosa, ein „Allerweltskeim“ der in fast jeder Pfütze vorkommt und sich, im Gegensatz beispielsweise zu den weitaus bekannteren Legionellen, auch bereits bei den relativ niedrigen Temperaturen des Grund- und Bodenwassers vermehren und dabei ausgesprochen hartnäckige Biofilme bilden kann. Leider ist dies jedoch auch einer der problematischen Keime, bei denen die klassischen Antibiotika sich häufig als unwirksam herausstellen, weil häufig starke Resistenzen bei der Behandlung auftreten; er wird daher zu den gefürchteten „Krankenhauskeimen“ gezählt. Daher ist bei einer Verschleppung dieses Keimes in Krankenhäuser und Kliniken grundsätzlich Gefahr im Verzuge, denn diese gefürchteten, häufig multiresistenten Keime führen immer wieder zu problematischen Hygienesituationen in den entsprechenden Einrichtungen, die teilweise sogar eine kurzzeitige Schließung der Häuser und die Durchführung umfassender Hygienemaßnahmen unter Ausschluss von Patienten und Besuchern erfordern, um die Infektionsquellen zu identifizieren und sicher zu beseitigen.

Pseudomonas aeruginosa vor allem für immungeschwächte Patienten problematisch

Pseudomonas

Foto: Janice Haney Carr Content Providers(s): CDC/ Janice Haney Carr

Obgleich bei gesunden Menschen in der Regel bei einem Befall mit diesem Keim keine Probleme auftreten, ist seine starke Vermehrung im Körper und die dabei auftretenden Schadmechanismen für Menschen mit einem geschwächten Immunsystem oder auch Säuglinge und Kleinstkinder häufig problematisch; beobachtet werden beispielsweise die verstärkte Infektion von Wunden, Atem- und Harnwegen, Lungenentzündung sowie Sepsis und Herzerkrankungen.

Das zuständige Gesundheitsamt hat daher nun alle Wasserversorger des Main-Kinzig-Kreises dazu aufgerufen, in den betroffenen Einrichtungen und Privathaushalten Trinkwasserproben zu entnehmen und folgt damit einem Erlass der Landesregierung. Die Information, welche Haushalte und / oder Einrichtungen von der Prüfung betroffen sind, wird kurzfristig über die zuständigen Wasserversorger erfolgen.

Für weitere Fragen rund um die Themenbereiche Trinkwasserqualität und -hygiene, Prozesswasseraufbereitung, Hygiene und Desinfektion sowie passiven Wärmeschutz von Gebäuden schauen Sie sich gerne die Beiträge auf meiner Web-Site an und nutzen Sie das Kontaktformular der Web-Site für eine spezifische Anfrage.

Gefallen Ihnen die Themen dieser Web-Site und meine Blog-Beiträge?
Dann teilen Sie sie gerne in Ihrem Netzwerk per Facebook, Twitter oder Google+.
Um keinen Beitrag zu verpassen, können Sie die News auch als RSS-Feed abonnieren:
https://drbrueck.de/feed/rss/

 

Kommentar hinterlassen
Weitere Beiträge
Kommentare

Die Kommentare sind geschlossen.

blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis
%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen