20 Mrz 2015

Windenergie einmal anders – Alternative Konzepte

Macht der Infraschall von Windkraftanlagen krank? – Alternativen zur Erzeugung von Windkraft sind gefragt

20 Mrz 2015

In letzter Zeit mehren sich Berichte über mögliche Gesundheitsgefahren für Mensch und Tier durch Infraschall in der klassischen Erzeugung von Windenergie. So werden aus Angst vor entsprechenden Gesundheitsschäden in Dänemark kaum noch Windenergie-Anlagen gebaut. Eine staatliche Untersuchung läuft.

„Verspargelung“ der Landschaft beeinträchtigt Image der Windenergie

Sollten sich diese Berichte bestätigen, würde dies die Nutzung dieser interessanten alternativen Energieerzeugung erheblich erschweren. Bereits die vielfach kritisierte „Verspargelung“ der Landschaft führt mehr und mehr zu Akzeptanzproblemen in Gesellschaft und Politik. Die Behörden in Deutschland sehen momentan noch kein Problem …

Dabei sollte man jedoch nicht vergessen, dass es viele technische Alternativen zur Nutzung von Windenergie gibt, die jedoch in der jüngsten Vergangenheit zugunsten der bereits etablierten Lösungen wenig beachtet wurden – oder sich erst in jüngerer Zeit als neue technisch-technologische Lösungen bzeichneten. Neben dem bereits in einem zurückliegenden Beitrag beschriebenen Fallwindkraftwerk werden hier beispielhaft zwei weitere interessante Alternativen beschrieben:

Alternative Konzepte zur Erzeugung von Windenergie

Die Höhenwindturbine („Buoyant Airborne Turbine“, BAT)

(Video: © Altaeros Energies)

ist im Grunde eine Lösung zur „Offshore-Gewinnung“ von Windenergie sozusagen in der „3. Dimension“: in 300 bis 600 m Höhe weht der Wind fünf- bis achtmal stärker und gleichmäßiger als in Bodennähe. Platziert man in dieser Höhe eine geeignete Turbine, lässt sich die große Energie des Höhenwindes „ernten“. Die dafür geeignete „fliegende Turbine“ als Windkraftanlage aus einem mit 1.000 Kubikmeter Helium aufgeblasenem Rumpf wird dazu an einem an einem starken Seil mit integrierter Stromleitung befestigt – und schon kann die Energieerzeugung beginnen.

Der Windbaum: so nennt man die Kleinst-Kraftwerke, die aus 72 Turbinen bestehen; eine innovative Erfindung der Firma NewWind. Diese sind in unterschiedlichen Grüntönen gehalten und sehen von weitem tatsächlich wie Blätter aus.

Windenergie, Beispiel, Windbaum

Foto: NewWind @toolito.fr

Wie ein richtiger Baum ist der Windbaum etwa elf Meter hoch. Kabel und Generatoren sind im Stamm versteckt. Die urbanen Windanlagen haben eine maximale Leistung von 3,1 kW. Dies entspricht zwar keiner großen Produktionskapazität, ist aber ausreichend, um z.B. die Straßenbeleuchtung der Stadt mit Strom zu versorgen.
Aufgrund seiner Bauform und Ausführung löst der Windbaum somit nicht nur die Energieerzeugung auf eine andere Weise (und ohne Erzeugung von Infraschall …), sondern ist auch optisch ansprechender als ein Windrad und lässt sich somit viel eleganter und ansprechender in die klassische Gebäude-Architektur und -Anordnung integrieren.

Das Funktionsprinzip des Windbaums lässt sich übrigens hier sehr schön sehen:

(Video: YouTube / Standard-YouTube-Lizenz, © afpde)

Weitere Möglichkeiten zur Erzeugung von Windenergie mit alternativen Rotoren und Designs finden sich beispielsweise in Achmed Khammas „Buch der Synergie“ – eine sehr interessante und weit gespannte Zusammenfassung zu diesem innvoativen Thema.

Man darf gespannt sein, wie sich die weitere Diskussion hier entwickelt. Es bleibt zu hoffen, dass durch technische Ausführungen entstehende Gesundheitsgefahren nicht das Ende der Nutzung von Windenergie, einer der ältesten vom Menschen genutzten Energieformen, bedeuten, sondern dass durch die nun angeregte Diskussion weitere technische Alternativen näher untersucht werden – und vielleicht auch zum Durchbruch gelangen. Schließlich hat die dezentrale Energieerzeugung mit Kleinkraftwerken auch bereits in anderen Bereichen ihre Stärken gezeigt (beispielsweise Blockheizkraftwerke / BHKW)

Für weitere Fragen rund um die vier Elemente Wasser, Erde, Feuer und Luft, und im Speziellen zu den Themenbereichen Trinkwasserqualität und -hygiene, Prozesswasseraufbereitung, Hygiene und Desinfektion sowie passiven Wärmeschutz von Gebäuden schauen Sie sich gerne die Beiträge auf meiner Web-Site an und nutzen Sie das Kontaktformular der Web-Site für eine spezifische Anfrage.

Gefallen Ihnen die Themen dieser Web-Site und meine Blog-Beiträge?
Dann teilen Sie sie gerne in Ihrem Netzwerk per Facebook, Twitter oder Google+.
Um keinen Beitrag zu verpassen, können Sie die News auch als RSS-Feed abonnieren:
https://drbrueck.de/feed/rss/

Kommentar hinterlassen
Weitere Beiträge
Kommentare
Kommentar

Kommentar verfassen

blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis
%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen